{ Kinder haben das Recht auf…. }

Kinder haben das Recht auf individuelles Sein.

Ich hab mir da so meine Gedanken drüber gemacht und überlegt, worauf ich immer Wert gelegt habe/ lege. Klar… Ich bin auch nicht frei von Fehlern. Und ich habe anfangs reichlich Fehler gemacht. Erst nach den Erfahrungen und vielen Ausprobieren kamen die Erkenntnisse. Aber ich denke jeder hat so seinen Leitfaden, so auch ich. Das ist meiner. 
Recht auf

  • auf Unversehrtheit (seelisch und körperlich)
  • auf Liebe
  • So sein zu können wie es ist
  • Selbstbestimmung
  • Selbstverwirklichung 

Ich bin generell der Meinung das Erziehung ohne körperliche und seelische Gewalt auskommt. Da gehört auch ein klapps auf den Po oder sonst wohin dazu. Auch Erniedrigungen durch Arrest, Essensverbot oder lauthalse Ansprache mit erniedrigenden Worten finde ich sind Fehl am Platz.

Liebe ist die Nahrung der Seele. Jeder Mensch hat das Recht darauf geliebt zu werden. Dazu gehören auch Fürsorge, Zuneigung und Anteilnahme.

Kinder haben das Recht darauf so sein zu können wie sie sind, ohne in irgendwelche Schubladen gesteckt zu werden oder den Interessen und Wünschen der Erwachsenen entsprechen zu müssen.

Auch haben sie das Recht selbstbestimmend zu handeln und zu denken. Verantwortung für sich selber übernehmen zu dürfen. Eigene Entscheidungen treffen zu dürfen. Die Eltern haben eine Leitende Funktion, nicht die des Bestimmers.

Selbstverwirklichung finde ich sehr wichtig. Kinder sollten das tun dürfen wofür sie Interessen haben und nicht das machen müssen was die Eltern sich für sie wünschen. 
Das sind unteranderen Rechte die ich mir als Kind gewünscht hätte und deshalb diese bei meinen Kids beachte.

Grundlegend bin ich auch der Meinung das Kinder Strukturen und Leitplanken  (Grenzen) brauchen. Diese geben ihnen Sicherheit. Aber in diesen Rahmen sollten sie das Recht auf Individuelles Sein haben.

Leave a Reply