{Dein Kind ist ein Spiegel deines Selbst}

Kinder zeigen uns wo wir noch wachsen und uns entwickeln können. Sie sind Spiegel unseres Wachstumspotentials. 

Kinder entwickeln sich durch Nachahmung. Wenn eine Mama ihr Baby an lächelt, lächelt es zurück. Wenn ein Papa Grimassen schneidet, macht ein Kleinkind es nach. Das hat was mit den Spiegelneuronen zu tun, die wir Menschen haben. Das sind Nervenzellen in unseren Gehirn. Wenn wir beispielsweise eine Handlung beobachten, senden diese Zellen Signale an das Gehirn, die ihm suggerieren das wir diese Handlung selber ausführen würden. Also es simuliert die Handlung. Handlungen sind auch an Gefühle verknüpft, so werden dann auch die Emotionen simuliert die mit dieser Handlung verknüpft sind. – die Grundlage für Empathie, das mit empfinden, einfühlen in andere Menschen.

So imitieren Kinder auch die Handlungen ihrer Eltern. Verhaltensweisen und Reaktionen auf bestimmte Dinge. 

Wenn wir zB impulsiv auf Missgeschicke reagieren, kann es sein dass das Kind dieses Verhalten adaptiert und dann auch so reagiert. All das was wir tun, Leben wir den Kindern vor und wir als Eltern sind Vorbilder für unsere Kinder. 

Ich hatte schon lustige Momente als die Kinder klein waren und die Mädels sich meine Schuhe anzogen, mein Kleider und sich schminkten. Vielleicht kennst du das ja auch. 

Weniger lustig fand ich es allerdings, als meine größeren Mädels in die pubertierende Phase kamen und mir knallhart mit ihrem Verhalten den Spiegel vor die Nase hielten und ich realisierte das da mein ich vor mir stand.Ich erkannte Verhaltensweisen in mir wieder und mir wurde bewusster warum der ‚Apfel nicht weit vom Stamm fällt‘. Ich habe meine eigenen Schwächen gesehen. 

Und darin liegt unser Wachstumspotential. Wir Menschen sind mit dem erwachsen werden keine fertige Menschen. Das Leben ist von Geburt bis zum Tod ein wachsen und entwickeln. Und Kinder geben uns die Chance weiter zu wachsen und uns zu entwickeln. Wir haben alle unsere Schwächen bzw Schattenseiten. Niemand ist perfekt. Aber das heisst ja nicht das wir daran nicht arbeiten können um uns weiter zu entwickeln. 

Einen Tipp möchte ich aber noch auf den Weg geben. Sei dir bewusster in dem was du tust. Nehme bewusst wahr welche Emotionen gerade in dir sind, deine Handlungen, deine Reaktionen. Verhalte dich deinem Kind gegenüber so wie du möchtest das es sich verhalten soll. 

Sei lieb gegrüßt ♡ Nicole 

Leave a Reply