{ Kinder selbst Konflikte lösen lassen }

Ich erinnere mich noch an Zeiten wo die Kinder kleiner waren und ich mich echt zusammenreißen musste, nicht in den Konfilkten der Kinder ein zuschreiten.  Ich merkte das sie durch aus in der Lage waren diese selbst zu lösen. Am Anfang bin ich gleich da zwischen gegangen als ich merkte da bahnt sich was an. Aber das Problem ist das man als Elternteil leicht eine Opfer/ Täter Rolle zuweist und das eine Kind dann das Gefühl bekommt, Mama hält zu dem anderen. Das löst ja wiederum andere Konflikte aus. 

So hab ich ich dann angefangen eher der Beobachter zu sein. Im Sandkasten gab’s mal ne Schippe über’n Kopf oder Sand flog durch die Gegend. Die Mädels haben aber das gut alleine gelöst, der eine hat den anderen keine Aufmerksamkeit mehr geschenkt und nach einer Weile hat sich der andere entschuldigt. Und die Sache war gegessen. Ich denke es ist wichtig das Geschwisterkinder ihre und die Grenzen des anderen ‚abchecken‘ müssen um zu lernen mit ihnen umzugehen. 

Natürlich muss man bei bestimmten Situationen einschreiten – wenn es bzw ausartet, aber oft ist es überhaupt nicht nötig. 

Es gab auch Situationen da wollten sie auch meine Hilfe, weil sie den Konflikt nicht alleine lösen konnten. Aber auch hier habe ich eher versucht der Vermittler zu sein und ihnen zu helfen, dass sie letztendlich alleine auf eine Lösung kamen. Das klappte durch aus besser, als wenn ich den Streit geschlichtet habe, weil da war ich dann immer der ‚buhman‘ und diese Rolle als Elternteil ist echt Mist… Natürlich muss man zu seinen Entscheidungen stehen und auch durchsetzen, aber es hatte dann immer diesen gewissen Beigeschmack. 

Heute sind die Mädels groß – 16, 17 und 18. Ich bin stolz auf sie, weil sie gelernt haben Konflikte selbst zulösen. Ab den Teenager Alter brauchten sie mich nicht mehr, höchstens als Berater ^^ .

Deshalb bin ich auch der Meinung Geschwisterkinder erziehen sich in gewisser Weise selbst.

Leave a Reply